Assalamu Alaikum und willkommen auf Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Übersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
21.102. sie hören von ihr nicht (einmal) das leiseste Geräusch. Und sie werden in dem, was ihre Seelen begehrt haben, ewig bleiben.

[ alAmbiya':102 ]


Besucher Online
Im Moment sind 57 Besucher online

YouTube Videos




Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi
Phonetische Suche im Quran (extern)

Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   



Alle Suren anzeigen | Ansicht von Surah alBaqara (2)  Ayah: 213

 


Medina-Musshaf Seite

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



2.213. Kana alnnasu ommatan wahidatanfabaAAatha Allahu alnnabiyyiina mubaschschiriinawamundhiriina waanzala maAAahumu alkitaba bialhaqqiliyahkuma bayna alnnasi fiimaikhtalafuu fiihi wama ikhtalafa fiihi illa alladhiinauutuuhu min baAAdi ma dschaat-humu albayyinatubaghyan baynahum fahada Allahu alladhiina amanuulima ikhtalafuu fiihi mina alhaqqi bi-idhnihiwaAllahu yahdii man yaschao ila siratinmustaqiimin

2.213. Mankind were one community, and Allah sent (unto them) Prophets as bearers of good tidings and as warners, and revealed therewith the Scripture with the truth that it might judge between mankind concerning that wherein they differed. And only those unto whom (the Scripture) was given differed concerning it, after clear proofs had come unto them, through hatred one of another. And Allah by His will guided those w believe unto the truth of that concerning which they differed. Allah guideth whom He will unto a straight path (Pickthall)

2.213. Die Menschen waren eine einzige Gemeinschaft, und Allah hat Propheten geschickt als Überbringer guter Kunde und als Warner, und Er hat mit ihnen die Schrift mit der Wahrheit herabgesandt, damit sie zwischen den Menschen entscheidet über das, worüber sie uneinig waren, und es waren darüber nur diejenigen uneinig, denen sie gegeben wurde, nachdem die klaren Beweise zu ihnen gekommen waren, aus Mißgunst untereinander, und Allah hat diejenigen, die geglaubt haben, rechtgeleitet bei dem, worüber sie von der Wahrheit uneinig waren mit Seiner Erlaubnis, und Allah leitet recht, wen Er will, zu einem richtigen Weg. (Ahmad v. Denffer)

2.213. Die Menschen waren eine einzige Gemeinschaft. Dann schickte Allah die Propheten als Verkünder froher Botschaft und als Überbringer von Warnungen und sandte mit ihnen die Bücher mit der Wahrheit herab, um zwischen den Menschen über das zu richten, worüber sie uneinig waren. Doch nur diejenigen waren - aus Mißgunst untereinander - darüber uneinig, denen sie gegeben wurden, nachdem die klaren Beweise zu ihnen gekommen waren. Und so hat Allah mit Seiner Erlaubnis diejenigen, die glauben, zu der Wahrheit geleitet, über die sie uneinig waren. Und Allah leitet, wen Er will, auf einen geraden Weg. (Bubenheim)

2.213. Die Menschen waren einst eine einzige Gemeinschaft. Dann sandte Gott die Propheten als Warner und Freudenboten zu ihnen. Er sandte ihnen die Schrift mit der Wahrheit herab, um unter den Menschen über ihre Kontroversen zu urteilen. Kontroversen haben nur die Schriftbesitzer böswillig verursacht, nachdem sie die eindeutigen Beweiszeichen bekommen hatten. Die Gläubigen hat Gott Seiner Verfügung gemäß zur Wahrheit über die Kontroversen geleitet. Gott leitet wen Er will zum geraden Weg. (Azhar)

2.213. Die Menschen waren eine einzige Umma. Dann entsandte ALLAH die Propheten als Überbringer froher Botschaft und als Ermahner und sandte ihnen die Schrift mit der Wahrheit hinab, damit sie (die Schrift) zwischen den Menschen über das richtet, worüber sie uneins waren. Und uneins darüber wurden nur diejenigen, denen sie zuteil wurde, nachdem zu ihnen die deutlichen Zeichen kamen, aus Übertretung von ihnen. Dann leitete ALLAH diejenigen recht, die den Iman verinnerlichten, zu dem vom Wahren, worüber sie uneins waren - durch Erleichterung von Ihm. Und ALLAH leitet recht, wen ER will, zu einem geradlinigen Weg. (Zaidan)

2.213. Die Menschen waren (ursprünglich) eine einzige Gemeinschaft (umma). Dann (nachdem sie uneins geworden waren) ließ Allah die Propheten als Verkünder froher Botschaft und als Warner auftreten. Und er sandte mit ihnen (jeweils) die Schrift mit der Wahrheit herab, um (dadurch) zwischen den Menschen über das, worüber sie uneins waren, zu entscheiden. Und nur diejenigen waren - in gegenseitiger Auflehnung - darüber uneins, denen sie gegeben wurde, nachdem sie die klaren Beweise (baiyinaat) erhalten hatten. Und nun hat Allah mit seiner Güte diejenigen, die gläubig sind, zu der Wahrheit geleitet, über die sie (bisher) uneins waren. Allah führt, wen er will, auf einen geraden Weg. (Paret)

2.213. Die Menschen waren eine einzige Gemeinschaft. Dann entsandte Allah die Propheten als Bringer froher Botschaft und als Warner. Und Er offenbarte ihnen das Buch mit der Wahrheit, um zwischen den Menschen zu richten über das, worüber sie uneins waren. Uneins aber waren nur jene, denen es gegeben wurde, nachdem klare Beweise zu ihnen gekommen waren, aus Mißgunst untereinander. Doch Allah leitet mit Seiner Erlaubnis diejenigen, die gläubig sind, zur Wahrheit, über die sie uneins waren. Und Allah leitet, wen Er will, auf einen geraden Weg. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 213 bis 213

In the beginning all the people followed the same way. (Afterwards there came a change and differences arose). Then Allah sent Prophets to give good tidings to those who followed the Right Way and warnings to those who swerved from it. And He sent down with them the Book based on the Truth so that it should judge between the people concerning their differences. (Differences arose not because people were not given the knowledge of the Truth in the beginning, nay), differences arose between those very people who had been given clear teachings, and (for no other reasons than that) they wanted to tyrannize over one another. ( 230 ) So Allah, by His leave, guided those who believed in the Prophets to the Truth about which they had differed; AIIah guides whomever He pleases to the Right Way.

Desc No: 230
Here the theory of evolution in religion has been refuted. The socalled scholars say that man began his religious life in the darkness of polytheism: then by and by he began to worship God, but associated other gods with Him. This went on for a long time; at last he recognized and accepted the Oneness of God. But the Qur'an contradicts this and says that human life began in full Divine light. When Allah created the first Man, Adam, He revealed the Truth to him and showed him the Right Way. Adam's descendants followed his way for a long time and all of them were members of one and the same community. Then they began to follow new ways and invented new religions. And they did so inspite of the fact that the Truth had been shown to them just because they wanted to misappropriate to themselves more than their own due share and rights sanctioned by it. In order to prevent the misguided people, from this evil, Allah sent His Messengers to invite them to the original Divine Way. They were not sent to found new religious communities after their own names, but to bring those who had swerved from the Right path to the original religion of mankind and to the same one community which was formed in accordance with the Guidance of Allah, at the time when Man began his life on the earth.  



Vorige Ayah Nächste Ayah