alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Übersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


16.90. Allah gebietet Gerechtigkeit, gütig zu sein und den Verwandten zu geben; Er verbietet das Schändliche, das Verwerfliche und die Gewalttätigkeit. Er ermahnt euch, auf daß ihr bedenken möget.

[ anNahl:90 ]


Besucher Online
Im Moment sind 113 Besucher online

YT-Kanal




Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi
Phonetische Suche im Quran (extern)

Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   



Alle Suren anzeigen | Ansicht von Surah arRa'd (13)  Ayah: 4

 


Medina-Musshaf Seite 249

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



13.4. Wafii al-ardi qitaAAun mutadschawiratunwadschannatun min aAAnabin wazarAAun wanakhiilun sinwanunwaghayru sinwanin yusqa bima-in wahidinwanufaddilu baAAdaha AAala baAAdinfii alokuli inna fii dhalika laayatinliqawmin yaAAqiluuna

13.4. And in the Earth are neighboring tracts, vineyards and ploughed lands, and date palms, like and unlike, which are watered with one water. And We have made some of them to excel others in fruit. Lo! herein verily are portents for people who have sense. (Pickthall)

13.4. Und auf der Erde sind benachbarte Stücke und Gärten von Traubenstocken und Saat und Palmen, zusammengewachsene und nicht zusammengewachsene, von einem einzigen Wasser getränkt, und Wir begünstigen manche davo vor anderen hinsichtlich der Speisefrucht. Hierin sind ja bestimmt Zeichen für Leute, die Verstand haben. (Ahmad v. Denffer)

13.4. Und auf der Erde sind nebeneinanderliegende Landstriche und Gärten mit Rebstöcken und (sonstige) Pflanzen und Palmen, mehrstämmig und einzelstämmig, die (alle) mit demselben Wasser bewässert werden. Wir zeichnen die einen von ihnen vor den anderen im Ernteertrag aus. Darin sind wahrlich Zei chen für Leute, die begreifen. (Bubenheim)

13.4. Auf der Erde gibt es Gebiete, die nebeneinander liegen und doch verschieden sind. Und es gibt Gärten mit Reben, Getreide und ein- oder zweistämmigen Palmen, die vom gleichen Wasser versorgt werden. Und doch ziehen Wir die eine Frucht der anderen im Geschmack vor. Darin liegen Zeichen für Menschen, die sich des Verstandes bedienen. (Azhar)

13.4. Und auf der Erde sind benachbarte (aber unterschiedliche) Landstriche und Dschannat von Rebstöcken, Gewächs und Sinwan-Palmen und Nicht-Sinwan-Palmen, die mit dem gleichen Wasser bewässert werden; doch WIR machten manche von ihnen vor den anderen bevorzugt zum Verzehr. Gewiß, darin sind sicherlich Ayat für Menschen, die sich besinnen. (Zaidan)

13.4. Und auf der Erde gibt es in (unmittelbarer) Nachbarschaft voneinander Landstrecken (unterschiedlicher Art) (qita`un mutadschaawiraatun), und Gärten mit Weinstöcken, und (es gibt auf ihr) Getreide und Palmen mit Doppel- und mit Einzelstämmen (aus einer einzigen Wurzel), (alles) bewässert mit ein und demselben Wasser. Und wir zeichnen die einen von ihnen vor den anderen im Fruchtertrag (? ukul) aus. Darin liegen Zeichen für Leute, die Verstand haben. (Paret)

13.4. Und auf der Erde liegen dicht beieinander Landstriche und Gärten von Weinstöcken, Kornfeldern und Dattelpalmen, die auf Doppel- und auf Einzelstämmen aus einer Wurzel wachsen; sie werden mit demselben Wasser getränkt, dennoch lassen Wir die einen von ihnen die anderen an Frucht übertreffen. Hierin liegen wahrlich Zeichen für ein verständiges Volk. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 4 bis 4

And behold! there are different regions on the earth close to one another; ( 9 ) there are vineyards, corn fields and groves of date-palm with single or double trunk. ( 10 ) All are irrigated with the same water, but We make some more tasteful than others. Most surely there are many Signs in all these things for those who use their common sense. ( 11 )

Desc No: 9
That is, "If you observe carefully, you will find Divine wisdom, design and purpose in the diversity of the structure of the earth. Though it has countless regions adjoining one another, they are different from one another in their shapes, colours, component parts, characteristics, potentialities, productive capacity and source of minerals. This diversity has countless points of wisdom and advantage. Let alone other creatures, if we consider the diversity of regions from the point of the good it has done to mankind, we shall have to acknowledge that this is the result of the well-thought and well-planned design of the All-Wise Creator. For this diversity has helped the growth of human civilization so much that only an unreasonable person can assign this to mere accident. 

Desc No: 10
Some of the date-palm trees have only a single trunk from the root while others have two or more stems from the same root. 

Desc No: 11
The things mentioned in this verse contain many other Signs besides the proofs of Tauhid and the boundless powers and All-Comprehensive W isdom of Allah. Let us consider one of these, that is the diversity in the universe, including mankind. There is the one and the same earth but all its regions are quite different from one another. Then there is one and the same water but it helps to produce different kinds of corn and fruits. Then one and the same tree bears fruits which, in spite of likeness, differ from one another in shapes, sizes, and other features. Then there is one and the same root from which sometimes one and at others two trunks sprout up, with their own different characteristics. If one considers these aspects of diversity, one shall come to the conclusion that the Divine wisdom demands the same kind of diversity in the natures, temperaments and inclinations of human beings, and, therefore, in their conducts. So, one need not worry about the existence of this diversity. As it has been stated in v. 31, if Allah had willed, He could have created all human beings alike and virtuous by birth. But the wisdom that underlies the creation of the universe, including mankind, requires diversity and not uniformity. Otherwise, all this creation would have become meaningless.  



Vorige Ayah Nächste Ayah