Assalamu Alaikum und willkommen auf Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Übersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
70.25. dem Bettler und dem Unbemittelte

[ alMa'arig:25 ]


Besucher Online
Im Moment sind 66 Besucher online

YouTube Videos




Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi
Phonetische Suche im Quran (extern)

Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   



Alle Suren anzeigen | Ansicht von Surah anNahl (16)  Ayah: 112

 


Medina-Musshaf Seite 028

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



16.112. Wadaraba Allahu mathalanqaryatan kanat aminatan mutma-innatanya/tiiha rizquha raghadan min kulli makaninfakafarat bi-anAAumi Allahi faadhaqaha Allahulibasa aldschuuAAi waalkhawfi bima kanuuyasnaAAuuna

16.112. Allah coineth a similitude: a township that dwelt secure and well content, its provision coming to it in abundance from every side, but it disbelieved in Allah ' s favors, so Allah made it experience the garb of dearth and fear because of what they used to do. (Pickthall)

16.112. Und Allah hat ein Gleichnis gemacht, einer Ansiedlung, sicher, in Ruhe, ihre Versorgung kommt in Fülle zu ihr von jedem Ort, und sie hat den Glauben an die Gnaden Allahs verweigert, und Allah ließ sie das Kleid des Hungers und der Furcht schmecken wegen dem, was sie fertiggebracht haben, (Ahmad v. Denffer)

16.112. Allah prägt das Gleichnis einer Stadt, die Sicherheit und Ruhe genoß; ihre Versorgung kam zu ihr reichlich von überall her. Da wurde sie gegenüber den Gnaden Allahs undankbar. So ließ sie Allah das Kleid des Hungers und der Angst erleiden für das, was sie machten. (Bubenheim)

16.112. Gott führt das Gleichnis vom Dorf an, das sich der Sicherheit und des Friedens erfreute und von allen Seiten reichlich versorgt wurde. Nachdem seine Bevölkerung aber die Gaben Gottes verleugnete, ließ Er sie wegen ihrer Untaten Hunger und Angst erleiden. (Azhar)

16.112. Und ALLAH prägte ein Gleichnis (der Bewohner) einer Ortschaft. Sie war(en) sicher und unbesorgt. Ihr Rizq kam zu ihnen reichlich aus jedem Ort, dann betrieb(en) sie Kufr ALLAHs Gaben gegenüber, dann ließ ALLAH sie die Bedeckung von Hunger und Angst fühlen für das, was sie zu bewerkstelligen pflegten. (Zaidan)

16.112. Und Allah hat ein Gleichnis geprägt von einer Stadt, die sich der Sicherheit und Ruhe erfreute, während ihr Unterhalt uneingeschränkt von überallher zu ihr kam. Da wurde sie undankbar für die Wohltaten Allahs (fa-kafart bi-an`umi llaahi). Und nun ließ Allah sie das Gewand (libaas) des Hungers und der Furcht fühlen (zur Strafe) für das, was sie getan hatten. (Paret)

16.112. Und Allah gibt das Gleichnis von einer Stadt: Sie genoß Sicherheit und Frieden und wurde reichlich aus allen Orten versorgt; doch sie leugnete die Wohltaten Allahs. Darum ließ Allah sie eine umfassende Not des Hungers und der Furcht kosten für das, was sie (ihre Bewohner) zu tun pflegten. (Rasul)


Vorige Ayah Nächste Ayah