Assalamu Alaikum und willkommen auf Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Übersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
24.62. Die (wahren) Gläubigen sind ja diejenigen, die an Allah und Seinen Gesandten glauben und, wenn sie bei ihm in einer für alle wichtigen Angelegenheit ver sammelt sind, nicht eher weggehen, als bis sie ihn um Erlaubnis gebeten haben. Diejenigen, die dich um Erlaubnis bitten, das sind diejenigen, die an Allah und Seinen Gesandten glauben. Wenn sie dich nun wegen manch eines eigenen Anliegens um Erlaubnis bitten, so gib Erlaubnis, wem von ihnen du willst. Und bitte Allah um Vergebung für sie, denn gewiß, Allah ist Allvergebend und Barmherzig.

[ anNur:62 ]


Besucher Online
Im Moment sind 182 Besucher online

YouTube Videos




Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi
Phonetische Suche im Quran (extern)

Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   



Alle Suren anzeigen | Ansicht von Surah anNisa (4)  Ayah: 21

 


Medina-Musshaf Seite 081

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



4.21. Wakayfa ta/khudhuunahu waqad afdabaAAdukum ila baAAdin waakhadhnaminkum miithaqan ghaliidhan

4.21. How can ye take it (back) after one of you hath gone in unto the other, and they have taken a strong pledge from you? (Pickthall)

4.21. Und wie nehmt ihr es, und es ist schon einer von euch mit dem anderen zueinandergelangt, und sie haben mit euch einen festen Vertrag geschlossen? (Ahmad v. Denffer)

4.21. Wie könnt ihr es (zurück)nehmen, wo ihr doch zueinander eingegangen seid und sie mit euch ein festes Abkommen getroffen haben? (Bubenheim)

4.21. Wie könnte ein Ehemann seiner geschiedenen Frau etwas von ihrem Besitz nehmen, wenn sie beide in ehelicher Intimität gelebt haben und wenn die Frau von dem Mann eine feste vertragliche Heiratsverpflichtung erhielt, die gerechte Behandlung gebietet? (Azhar)

4.21. Und wie könnt ihr es ihnen wegnehmen, nachdem ihr bereits miteinander intim wart und sie mit euch einen verbindlichen Vertrag eingegangen sind?! (Zaidan)

4.21. Wie könnt ihr es (denn wieder an euch) nehmen, wo ihr doch zueinander eingegangen seid und sie eine feste Verpflichtung von euch entgegengenommen haben? (Paret)

4.21. Und wie könntet ihr es fortnehmen, wo ihr einander bereits beiwohntet, und sie mit euch einen festen Bund schlossen? (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 19 bis 21

O Believers, it is not lawful for you to become the heirs of widows by force: ( 28 ) nor is it lawful that you should treat your wives harshly in order to deprive them of a part of the dowry you have given them. However (you have the right to treat them harshly), if they are guilty of adultery. ( 29 ) You should live with them in an honourable manner, even if you dislike them; it is possible that Allah may bring much good to you through that very thing you dislike ( 30 ) . And if you make up your mind to marry another wife in place of the one you already have, do not take back anything out of what you have given her. even though it may have been a heap of wealth. Will you take it back by slander and gross injustice? And how is it proper for you to take it, when both of you have enjoyed conjugal happiness and she received from you a solemn pledge of union? ( 31 )

Desc No: 28
This means that the widow of the deceased should not be regarded as a part of his inheritance. After the death of the husband, his widow is quite free to live wherever she likes and to marry whomever she chooses after the expiry of her term. 

Desc No: 29
That is, "You may hurt them for immoral conduct but not for grabbing their wealth." 

Desc No: 30
If the wife is not beautiful or has some other defect that might not be to the husband's liking, it is not right that he should make up his mind to get rid of her at once without any further consideration. He should behave coolly and patiently. She may have some other redeeming qualities that may be more conducive to a happy married life than beautiful looks. It is just possible that the discovery of those qualities might change his repulsion at first sight into attraction. In the same way, sometimes it so happens that in the beginning of married life, the husband takes a dislike to something in the wife and feels a repulsion towards her but if he is patient with her and lets her show her better side fully, he himself realizes that her good qualities more than compensate for her shortcomings. "therefore it is not right for the husband to cut off his relations with his wife without a good deal of thinking. Divorce is the very last thing to which one may resort as a necessary social surgery and that, too, only when it becomes absolutely inevitable. The Holy Prophet says that of all the lawful things, divorce is the most reprehensible thing in the sight of Allah. In another Tradition, he admonishes, An-Nisa "Enter into marriage and divorce not, for Allah does not approve of such men and women as divorce and marry for mere sexual enjoyment."  

Desc No: 31
"Solemn pledge" is the marriage bond on the guarantee of which a woman gives herself up to a man. Therefore, if the man breaks that pledge of his own accord, he has no right to get back what he gave her as dower at the time of making that pledge. (Please see E.N.251, AI-Baqarah, also).  



Vorige Ayah Nächste Ayah