Assalamu Alaikum und willkommen auf Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Übersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
85.11. Gewiß, diejenigen, die glauben und rechtschaffene Werke tun, für sie wird es Gärten geben, durcheilt von Bächen; das ist der große Erfolg.

[ alBurug:11 ]


Besucher Online
Im Moment sind 68 Besucher online

YouTube Videos




Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi
Phonetische Suche im Quran (extern)

Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   



Alle Suren anzeigen | Ansicht von Surah anNisa (4)  Ayah: 48

 


Medina-Musshaf Seite 086

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



4.48. Inna Allaha la yaghfiru anyuschraka bihi wayaghfiru ma duuna dhalika limanyaschao waman yuschrik biAllahi faqadi iftaraithman AAadhiiman

4.48. Lo! Allah forgiveth not that a partner should be ascribed unto Him. He forgiveth (all) save that to whom He will. Whoso ascribeth partners to Allah, he hath indeed invented a tremendous sin. (Pickthall)

4.48. Allah verzeiht ja nicht, daß Ihm Mitgötter gegeben werden, und Er verzeiht, was darüber hinaus ist, wem Er will, und wer Allah Mitgötter gibt, hat sich schon eine gewaltige mutwillige Sünde ausgedacht. (Ahmad v. Denffer)

4.48. Allah vergibt gewiß nicht, daß man Ihm (etwas) beigesellt. Doch was außer diesem ist, vergibt Er, wem Er will. Wer Allah (etwas) beigesellt, der hat fürwahr eine gewaltige Sünde ersonnen. (Bubenheim)

4.48. Gott verzeiht nicht, wenn man Ihm andere Gottheiten beigesellt, und Er verzeiht, wem Er will, die geringeren Frevel. Wer Gott andere Gottheiten beigesellt, hat eine große Sünde begangen. (Azhar)

4.48. Gewiß, ALLAH vergibt nie, dass Ihm gegenüber Schirk betrieben wird! Doch ER vergibt, was (an Verfehlungen) geringer ist als dies, wem ER will. Und wer Schirk ALLAH gegenüber betreibt, der hat bereits eine übergroße Verfehlung erlogen. (Zaidan)

4.48. Allah vergibt nicht, daß man ihm (andere Götter) beigesellt. Was darunter liegt, vergibt er, wem er (es vergeben) will. Wenn einer (dem einen) Allah (andere Götter) beigesellt, hat er (damit) eine gewaltige Sünde ausgeheckt. (Paret)

4.48. Wahrlich, Allah wird es nicht vergeben, daß Ihm Götter zur Seite gestellt werden; doch Er vergibt das, was geringer ist als dies, wem Er will. Und wer Allah Götter zur Seite stellt, der hat wahrhaftig eine gewaltige Sünde begangen. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 47 bis 48

O you to whom the Book had been given! Believe in the Book We have sent down now, confirming the Book you already have with you, ( 77 ) believe in it before We distort faces and set them backwards, or lay Our curse on them as We laid Our curse on the Sabbath breakers: ( 78 ) and remember that Allah's Command is surely carried into effect. Shirk is the only sin that Allah does not forgive ( 79 ) , and He forgives whomsoever He pleases, other sins than this, ( 80 ) for whosoever associates any other partner with Allah, does indeed forge a big lie and commit the most heinous sin.

Desc No: 77
Please refer to E.N. 2, AI -i-`Imran. 

Desc No: 78
Please refer to E.N.'s 82 and 83, Al-Baqarah. 

Desc No: 79
The people of the Book have been admonished for being guilty of shirk, though they professed to believe in the Prophets and the revealed Books.  

Desc No: 80
This does hot mean that if one refrains from shirk, then one may freely indulge in other sins. This is merely to bring home to them the gravity of this heinous sin, which they regarded as a trivial thing. That is why the warning has been given that shirk is the most heinous of all sins; so much so that this is the only sin for which forgiveness is not possible.
The Jewish Rabbis were very particular in the observance of minor laws;nay, they spent most of their time in measuring and weighing those regulations which were not explicitly mentioned in their Scriptures but were derived from them. On the contrary, they regarded shirk as a trivial matter: they not only themselves were involved in it but they did not try to save their community from .shirk and acts of shirk. Accordingly, they did not consider that there was anything wrong in entering into alliance with mushrik communities and helping them. 



Vorige Ayah Nächste Ayah