Assalamu Alaikum und willkommen auf Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Übersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
75.21. und laßt das Jenseits (außer acht).

[ alQiyama:21 ]


Besucher Online
Im Moment sind 66 Besucher online

YouTube Videos




Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi
Phonetische Suche im Quran (extern)

Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   



Alle Suren anzeigen | Ansicht von Surah alMuzzammil (73)  Ayah: 20

 


Medina-Musshaf Seite 575

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



73.20. Inna rabbaka yaAAlamu annaka taquumu adnamin thuluthayi allayli wanisfahu wathuluthahu wata-ifatunmina alladhiina maAAaka waAllahu yuqaddiruallayla waalnnahara AAalima an lan tuhsuuhufataba AAalaykum faiqrauu ma tayassara minaalqur-ani AAalima an sayakuunu minkum marda waakharuunayadribuuna fii al-ardi yabtaghuuna min fadliAllahi waakharuuna yuqatiluuna fii sabiiliAllahi faiqrauu ma tayassara minhu waaqiimuualssalata waatuu alzzakatawaaqriduu Allaha qardan hasanan wamatuqaddimuu li-anfusikum min khayrin tadschiduuhu AAinda Allahihuwa khayran waaAAdhama adschran waistaghfiruuAllaha inna Allaha ghafuurun rahiimun

73.20. Lo! thy Lord knoweth how thou keepest vigil sometimes nearly two thirds of the night, or (sometimes) half or a third thereof, as do a party of those with thee. Allah measureth the night and the day. He knoweth that ye count it not, and turneth unto you in mercy. Recite, then, of the Quran that which is easy for you. He knoweth that there are sick folk among you, while others travel in the land in search of Allah ' s bounty, and others (still) are fighting for the cause of Allah. So recite of it that which is easy (for you), and establish worship and pay the poor due and (so) lend unto Allah a goodly loan. Whatsoever good ye send before you far your souls, ye will surely find it with Allah, better and greater in the recompense. And seek forgiveness of Allah. Lo! Allah is Forgiving, Merciful. (Pickthall)

73.20. Dein Herr weiß ja, du stehst nahe an zwei Dritteln der Nacht, und ihre Hälfte, und ihr Drittel, und ein Teil von denjenigen, die mit dir zusammen sind, und Allah bemißt die Nacht und die Tageszeit, Er weiß, daß ihr sie sicher nicht berechnet, und Er wendet sich vergebend zu euch, also lest vor, was leicht ist vom Koran, Er weiß, daß unter euch Kranke sein werden und andere, - sie ziehen im Land umher, sie streben nach der Gunst Allahs, - und andere, sie kämpfen auf dem Weg Allahs, - also lest vor, was leicht ist davon, und richtet das Gebet ein und gebt die Zakat-Steuer und leiht Allah ein gutes Darlehen, und was ihr für euch selbst vorausschickt an Gutem, ihr findet es bei Allah, es ist besser und gewaltiger an Belohnung, und bittet Allah um Verzeihung, Allah ist ja verzeihend, barmherzig. (Ahmad v. Denffer)

73.20. Gewiß, dein Herr weiß, daß du etwas weniger als zwei Drittel der Nacht (zum Gebet) aufstehst, oder die Hälfte oder ein Drittel davon, und (ebenso) ein Teil von denjenigen, die mit dir sind. Und Allah setzt das Maß der Nacht und des Tages fest. Er weiß, daß ihr es nicht erfassen würdet´. Da wandte Er Sich euch zu und erließ es euch. So lest (bei Nacht), was euch vom Qur´an leichtfällt. Er weiß, daß es unter euch Kranke geben wird und andere, die im Land umherreisen, wo sie nach (etwas) von Allahs Huld trachten, und (wieder) andere, die auf Allahs Weg kämpfen. So lest davon, was euch leichtfällt, und verrichtet das Gebet und entrichtet die Abgabe und gebt Allah ein gutes Darlehen. Und was ihr für euch selbst an Gutem vorausschickt, das werdet ihr noch besser und großartiger belohnt bei Allah finden. Und bittet Allah um Vergebung. Gewiß, Allah ist Allvergebend und Barmherzig. (Bubenheim)

73.20. Gott weiß, dass du manchmal etwas weniger als zwei Drittel der Nacht, manchmal die Hälfte, zuweilen ein Drittel betest desgleichen einige deiner Anhänger. Gott ist es, Der die Nacht und den Tag nach Maß bestimmt. Er weiß, dass ihr keine genaue Einteilung von Nacht und Tag vornehmen könnt. Daher hat Er es euch erleichtert: ihr sollt, was euch möglich ist, vom Koran vortragen. Er weiß, dass es unter euch Kranke gibt, andere, die im Land herumreisen, um (zu arbeiten und Handel zu treiben und sich bemühen,) aus Gottes Gabenfülle zu schöpfen, und andere, die auf dem Weg Gottes kämpfen. Tragt den Koran vor, wie es euch möglich ist, verrichtet das Gebet, entrichtet die Zakat-Abgaben und gebt Gott ein gutes Darlehen! Für das, was ihr an guten Taten zu eurem Vorteil vollbringt, findet ihr bei Gott bessere Vergeltung und größere Belohnung. Bittet Gott um Vergebung! Gott ist voller Vergebung und Barmherzigkeit. (Azhar)

73.20. Gewiß, dein HERR weiß, dass du doch Qiyam weniger als zwei Drittel der Nacht, die Hälfte davon und ein Drittel davon vollziehst, sowie eine Gruppe von denjenigen mit dir. Und ALLAH bestimmt die Nacht und den Tag. ER wusste, dass ihr es nicht detailliert erfassen könnt, so verzieh ER euch. So rezitiert das vom Quran, wozu ihr imstande seid. ER wusste, dass unter euch Kranke sein werden sowie andere, die im Lande umherreisen, sie streben etwas von ALLAHs Gunst an, sowie andere, die fi-sabilillah kämpfen, so rezitiert davon, wozu ihr imstande seid. Und verrichtet ordnungsgemäß das rituelle Gebet, entrichtet die Zakat und gewährt für ALLAHs (Din) eine Hasan-Anleihe! Und was ihr euch selbst an Gutem vorlegt, findet ihr bei ALLAH besser und gewaltiger an Belohnung. Und bittet ALLAH um Vergebung! Gewiß, ALLAH ist allvergebend, allgnädig. 3 (Zaidan)

73.20. Dein Herr weiß, daß du gegen zwei Drittel der Nacht oder die halbe Nacht oder ein Drittel davon stehst (und betest), (du) und eine Gruppe von denen, die mit dir sind. Aber (man kann das nicht allzu genau nehmen, auch wenn ihr die ehrliche Absicht habt, diese Gebetszeiten einzuhalten.) Allah (allein) bestimmt (Maß und Ziel von) Tag und Nacht. Er wußte (von vornherein), daß ihr es nicht (genau) abzählen würdet. Und so hat er sich euch (gnädig) wieder zugewandt. Rezitiert nun aus dem Koran, was (euch) leichtfällt (nachdem ihr nicht imstande seid, die nächtlichen Gebetsübungen in ihrer ganzen Länge durchzuführen)! Er wußte (von vornherein), daß es unter euch einige geben würde, die krank sind, und andere, die im Land (draußen) unterwegs sind im Verlangen danach, daß Allah ihnen Gunst erweise, und (wieder) andere, die um Allahs willen kämpfen. Daher rezitiert aus ihm, was (euch) leichtfällt! Aber verrichtet das (offizielle) Gebet (salaat), gebt die Almosensteuer (zakaat) und gebt (indem ihr gute Werke tut) Allah ein gutes Darlehen! Was ihr für euch (im Erdenleben) vorweg an Gutem tut, werdet ihr (dereinst) bei Allah besser und höher belohnt vorfinden. Und bittet Allah um Vergebung (für eure Sünden)! Allah ist barmherzig und bereit zu vergeben. (Paret)

73.20. Dein Herr weiß wahrlich, daß du (im Gebet etwas) weniger als zwei Drittel der Nacht stehst und (manchmal) eine Hälfte oder ein Drittel (der Nacht), und ein Teil derer, die mit dir sind (, tut desgleichen). Und Allah bestimmt das Maß der Nacht und des Tages. Er weiß, daß ihr sie (die Ausdauer) nicht (immer) werdet verkraften können. Darum hat Er Sich euch mit Nachsicht zugewandt. So tragt denn so viel vom Qur'an vor, wie es (euch) leicht fällt. Er weiß, daß einige unter euch sein werden, die krank sind, und andere, die im Lande umherreisen - nach Allahs Gnadenfülle strebend -, und wieder andere, die für Allahs Sache kämpfen. So tragt von ihm das vor, was (euch) leicht fällt, und verrichtet das Gebet und entrichtet die Zakah und gebt Allah ein gutes Darlehen. Und das, was ihr an Gutem für eure Seelen vorausschickt, werdet ihr bei Allah als besseren und größeren Lohn finden. Und bittet Allah um Vergebung. Wahrlich, Allah ist Allvergebend, Barmherzig. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 20 bis 20

O Prophet, ( 18 ) your Lord knows that you sometimes stand in the. Prayer nearly two-thirds of the night and sometimes half the night, and sometimes one-third of the night, ( 19 ) and so does a group of your Companions. ( 20 ) AIIah alone keeps an account of the time of the day and night. He knows that you cannot compute the time precisely; so He has shown kindness to you. Now you may read as much of the Qur'an as you easily can ( 21 ) He knows that there will be sick men among you, and some others who travel to seek Allah's bounty ( 22 ) and yet others who fight in Allah's Way. ( 23 ) Therefore, read as much of the Qur'an as you may do with ease. Establish the salat and pay the zakat, ( 24 ) and give to Allah a goodly loan. ( 25 ) Whatever good you may send forward for yourselves, you shall find it with Allah. That is best and richest in reward. ( 26 ) Seek forgiveness from Allah: indeed Allah is All-Forgiving, All-Merciful.

Desc No: 18
About this verse in which reduction has been made in the injunction concerning the Tahajjud Prayer, there are different traditions. Musnad Ahmad, Muslim and Abu Da'ud have related a tradition, on the authority of Hadrat `A'ishah, saying that this second command was sent down one year after the first command, and the standing up in the Prayer at night was made voluntary instead of obligatory. Another tradition which Ibn Jarir and Ibn Abi Hatim have related, again on the authority of Hadrat `A'ishah, says that this command came down 8 months after the first command, and a third tradition which Ibn Abi Hatim has related again from her, says that it came down 16 months later. Abu Da'ud, Ibn Jarir and Ibn Abi Hatim have cited the period of one year from Hadrat `Abdullah bin 'Abbas. But Hadrat Sa'id bin Jubair has stated that it was sent down ten years later. (Ibn Jarir, Ibn Abi Hatim). In our opinion this last view is most sound, for the subject-matter of the first section clearly shows that it was sent down in Makkah and that too in the earliest stage when at the most four years might have passed since the advent of Prophethood. Contrary to this, this second section, .in view of the express evidence of its subject matter, seems to have been revealed at Madinah when fighting had started with the disbelievers and the zakat also had been enjoined as an obligatory duty. On this basis inevitably the two sections should have been sent down at an interval of at least ten years between them. 

Desc No: 19
Although the initial command to the Holy Prophet was to keep standing up in the Prayer for half the. night, or thereabout, it was difficult to compute the tithe precisely in the absorption of the Prayer, especially when there were no watches either to measure time accurately; therefore, sometimes twothirds of the night passed in the prayer and sometimes only one-third of it. 

Desc No: 20
In the initial command only the Holy Prophet (upon whom be peace) was addressed and only he was instructed to stand up in the Prayer by night. But since the Muslims at that time were ardently desirous of following him in everything he did and of earning more and more good and virtues, many of the Companions also performed this Night Prayer regularly. 

Desc No: 21
As the Prayer is prolonged due mainly to a lengthy recital of the Qur'an, it is said: "You may recite as much of the Qur'an as you easily can in the Tahajjud Prayer This would automatically cause the Prayer to be shortened" . Although the words here are apparently in the imperative mood, it is agreed by all that Tahajjud is not an obligatory but a voluntary Prayer. In the Hadith also it has been explained that on an enquiry by a person the Holy Prophet (upon whom be peace) replied: "Five times Prayer in the day and night is obligatory on you. He asked: Is anything besides this also binding on me? The Holy Prophet said: No, unless you may like to offer something of your own accord. " (Bukhari, Muslim).

This verse also shows another thing. Just as the bowing (ruku ) and prostration (sajdah.) are obligatory in the Prayer, so is the recital of the Qur'an. For just as Allah at other places has used the words ruku' and sajdah for the prayer, so here He has mentioned recital of the Qur'an, which implies its recital in the Prayer. If somebody objects to this conclusion, saying: When the Tahajjud Prayer itself is voluntary, how can recital of the Qur'an in it be obligatory? The answer is: Even in case of the voluntary Prayer it is incumbent on one to fulfil all the pre-requisites of the Prayer and to perform all its basic elements and obligatory parts. No one can say that in case of the voluntary Prayer, purity of the garments and body, ablutions and concealment of the satar (minimal part of the body to be covered) are not obligatory, and the standing up and sitting and performance of ruku`and sajdah also in it are only voluntary. 

Desc No: 22
Travelling to earn one's living by lawful and permissible methods has been described in many places in the Qur'an as the seeking of Allah's bounty. 

Desc No: 23
Here, the way Allah has made mention of seeking pure livelihood and fighting in the Way of Allah together and declared these two, besides the compulsion on account of illness, as reasons for exemption from the Tahajjud Prayer, or concession in it, shows how meritorious it is in Islam-to earn one's livelihood by lawful methods. In the Hadith, Hadrat `Abdullah bin Mas`ud has reported that the Holy Prophet (upon whom be peace) said: "The person who came to a city of the Muslims with foodgrains and sold it at the rate of the day, will attain to a place nearest to Allah, and then the Holy Prophet recited this very verse." (lbn Marduyah), Hadrat 'Umar once said: "Except for fighting in the way of Allah, the state in which I would love to be overtaken by death, is the state when I am overtaken by it while passing through a mountain pass in search of livelihood and then he recited this very verse." (Baihaqi, Shu ab al-Iman). 

Desc No: 24
Commentators are agreed that this implies observance of the obligatory Prayer five times a day and giving away of the obligatory zakat. 

Desc No: 25
Ibn Zaid says this implies spending one's wealth in the cause of Allah besides the zakat, whether it is in the cause of fighting in the way of Allah, or for helping the needy, or for public utilities, or other good works. The meaning of giving to Allah a good loan has been explained at several places above. See E.N 267 of AI-Baqarah, E.N. 33 of Al-Ma'idah, E.N. 16 of Al-Hadid). 

Desc No: 26
It means: "Whatever you have sent forward for the good of your Hereafter is more beneficial for you than that you withheld in the world and did not spend in any good cause for the pleasure of Allah. According to a Hadith reported by Hadrat 'Abdullah bin Mas`ud the Holy Prophet (upon whom be peace) once asked: "Which of you has a greater love for his own wealth than for the wealth of his heir? The people said: There is none among us, O Messenger of Allah, who would not have greater love for his own wealth than for the wealth of his heir. He said: Consider well what you are saying. The people submitted: This indeed is our considered opinion, O Messenger of Allah. Thereupon the Holy Prophet said: Your own property is only that which you have sent forward (for the good f your Hereafter), and whatever you held back indeed belongs to the heir." (Bukhari. Nasa'i, Musnad Abu Ya`la).   "



Vorige Ayah Nächste Ayah