Assalamu Alaikum und willkommen auf Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
37.18. Sag: Ja, und ihr werdet euch demütig verhalten.

[ asSaffat:18 ]


Besucher Online
Im Moment sind 26 Besucher online

YouTube Videos





 Übersicht 
 Kapitel: Das Wissen
Suche nach


Ansicht der Ahadith 13-24 von 29 Ahadith, Seite 2/3

 

[  Anfang    1  2  3    Ende  ]


Kapitel: 3, Nummer: 20
Abu Schuraih sagte zu 'Amr Ibn Sa'id, während dieser imstande war, Delegationen nach Makka zu entsenden: "O Führer, erlaube mir, dass ich dir etwas von dem berichte, was der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, am zweiten Tag der Eroberung von Makka sagte. Dies habe ich mit meinen eigenen Ohren gehört und in meinem Herzen bewahrt. Meine Augen haben ihn (den Propheten) wahrgenommen, als er Allah pries, lobte und anschließend sprach: »Wahrlich, Makka ist von Allah Selbst heilig gemacht, und nicht die Menschen haben es heilig gesprochen. Demnach ist es keinem Menschen, der an Allah und den Jüngsten Tag glaubt, erlaubt, dort Blut zu vergießen oder einen Baum zu brechen. Wenn es dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, erlaubt wurde, dort zu kämpfen, so sagt, dass Allah diese Erlaubnis nur Seinem Gesandten erteilt hat, nicht euch. Allah gab mir diese Erlaubnis nur für eine Zeitspanne im Tageslicht. Danach wurde ihr heiliger Charakter heute wie einst wiederhergestellt. Der Anwesende soll dann den Abwesenden davon in Kenntnis setzen.«Abu Schuraih wurde daraufhin nach der Äusserung des 'Amr gefragt und er antwortete, dass er folgendes gesagt hat: »O Abu Schuraih, ich bin noch wissender als du: Dort (auf dem heiligen Gebiet) wird weder ein Aufsässiger noch ein flüchtiger Mörder noch ein flüchtiger Dieb Zuflucht finden.« "


Kapitel: 3, Nummer: 21
'Alyy berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: "Lügt nicht über mich denn wer über mich lügt, der geht in das Höllenfeuer!"(Der in diesem Hadith vorgekommende Wortlaut »la takthibu 'alayy« ist im Sprachinhalt umfassender als die oben angegebene Übersetzung. Der Imam Ibn Hadschar schließt in seinem Kommentar noch folgende Bedeutungen ein: Belügt mich nicht, bezichtigt mich nicht der Lüge und verbreitet keine Lüge über mich. Vgl. dazu Hadith Nr. 0108 ff.)


Kapitel: 3, Nummer: 22
Anas sagte: "Die Tatsache, die mich davon abhält, euch eine umfangreichere Zahl von Hadithen zu übermitteln ist die, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:»Wer immer absichtlich über mich eine Lüge verbreitet, wird mit Sicherheit seinen Platz im Höllenfeuer einnehmen.« "(Siehe Hadith Nr. 0106 und 0109 f.)


Kapitel: 3, Nummer: 23
Salama sagte: "Ich hörte den Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagen:»Wer immer über mich etwas erzählt, was ich nicht gesagt habe, der wird mit Sicherheit seinen Platz im Höllenfeuer einnehmen.«"(Vgl. Hadith Nr. 0106, 0108 und 0110)


Kapitel: 3, Nummer: 24
Abu Huraira berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: "Benennt euch mit meinem Namen, doch benennt euch nicht mit meinem Beinamen.* Wer immer mich im Traum sieht, der hat mich sicher gesehen denn der Schaitan kann nicht in meiner Gestalt erscheinen und wer über mich lügt, der wird mit Sicherheit seinen Platz im Höllenfeuer einnehmen."(Arabisch = Kunya. Zu den verschiedenen Beinamen des Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, gehört der Beiname "Abu-l-Qasim)


Kapitel: 3, Nummer: 25
Abu Huraira berichtete: "Ich sagte: »O Gesandter Allahs, ich höre viele Hadithe von dir, doch vergesse ich sie.« Er sagte:»Breite dein Gewand aus.«Ich habe dies getan, und er machte mit seinen Händen eine Bewegung, als füllte er etwas in mein Gewand, dann sagte er:»Nun lege seine Enden übereinander.«Das tat ich, und seither habe ich nie mehr etwas vergessen."*(* Demnach gehört Abu Huraira tatsächlich zu denjenigen Gefährten des Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, die eine große Zahl von Hadithen überliefert haben)


Kapitel: 3, Nummer: 26
Abu Musa berichtete: "Ein Mann kam zum Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, und fragte: »O Gesandter Allahs, welcher Kampf gilt als ein Kampf auf dem Weg Allahs? Denn einige von uns kämpfen, weil sie zornig oder überheblich sind.«Der Prophet erhob sein Haupt und tat dies deshalb, weil der Fragende vor ihm stand, und entgegnete: »Wer immer kämpft, damit Allahs Wort den höchsten Rang einnimmt, der hat auf dem Weg Allahs, Des Allmächtigen, Des Erhabenen, gekämpft.« "


Kapitel: 3, Nummer: 27
Anas Ibn Malik berichtete: "Einmal saß Mu'ath hinter dem Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, auf einem Ritt. Der Prophet sagte zu ihm: »O Mu'ath Ibn Dschabal!« Mu'ath antwortete: »Da bin ich, o Gesandter Allahs, ich stehe zu deiner gefälligen Verfügung!« Der Prophet sagte: »O Mu'ath!« Mu'ath antwortete: »Da bin ich, o Gesandter Allahs, ich stehe zu deiner gefälligen Verfügung!« und wiederholte dies dreimal.* Der Prophet sagte: »Es gibt keinen, der aus seinem Herzen aufrichtig bezeugt, dass kein Gott da ist außer Allah und dass Muhammad der Gesandte Allahs ist, ohne dass ihm Allah das Höllenfeuer verwehrt.«Mu'ath sagte: »O Gesandter Allahs, soll ich dies nicht den Menschen kund tun, damit sie sich freuen?« Der Prophet antwortete:»Dann werden sie gleichgültig sein!« So berichtete Mu'ath erst von diesem Hadith als er im Sterben lag, da er fürchtete, eine Sünde begangen zu haben. "**(*Über die dreimalige Wiederholung vgl. Hadith Nr. 0095 und die Anmerkung dazu. **Mu'ath beendete sein Schweigen, weil ihm bewusst war, dass die Weitergabe des göttlichen Wissens aus Qur'an 2:159 und aus dem Munde des Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, jedem Muslim Pflicht ist)


Kapitel: 3, Nummer: 28
Anas berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, zu Mu'ath sagte: "Wer immer Allah begegnet, ohne Ihm etwas zur Seite gesellt zu haben, geht ins Paradies ein." Mu'ath sagte: "Soll ich dies nicht den Menschen kund tun, damit sie sich freuen?" Der Prophet antwortete:"Nein denn ich fürchte, sie würden sich dann uneifrig darauf verlassen."


Kapitel: 3, Nummer: 29
Umm Salama berichtete: "Umm Sulaim kam zum Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, und sagte: »O Gesandter Allahs! Allah ist nicht schamhaft vor der Wahrheit! Ist die Frau zum Gusl verpflichtet, wenn sie im Traum ihren geschlechtlichen Höhepunkt erlebt?« Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:»Wenn sie dabei das Flüssige findet!«Da verhüllte sich Umm Salama, d.h. sie verdeckte ihr Gesicht, und sagte: »O Gesandter Allahs, hat eine Frau wirklich eine solche Flüssigkeit, wenn sie ihren geschlechtlichen Höhepunkt erlebt?« Der Prophet sagte:»Ja! Sei nicht unbeholfen. Wie kommt es dann, dass ihr Kind ihr ähnlich außieht?« "(Dass Umm Salama ihr Gesicht aus Scham verdeckte, zeigt deutlich, wie empfindlich eine gläubige Frau reagiert, insbesondere, wenn beim Erlangen des Wissens der intime Bereich einer Frau, aber auch in der Gegenwart eines Mannes, der zugleich der Gesandte Allahs ist, berührt wird. Vgl. dazu Hadith Nr. 24)


Kapitel: 3, Nummer: 3
Anas Ibn Malik berichtete: "Während wir mit dem Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, in der Moschee saßen, kam ein Mann auf einem Kamel geritten er ließ das Kamel auf dem Boden der Moschee niederruhen, band es an und sprach zu den Anwesenden:»Wer ist von euch Muhammad?«Dies geschah als der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sich anlehnend unter den Leuten befand. Zu dem Mann wurde gesagt: »Er ist der gutaußehende Mann, der dort sich anlehnend sitzt!« Da sprach der Mann zu ihm: »O Sohn des 'Abdulmuttalib!« Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, antwortete: »Ja! Das bin ich!«Der Mann sagte zum Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm: »Ich will dir viele Fragen stellen und es wird dir unangenehm sein, aber fühle dich nicht unwohl wegen mir!« Der Prophet sagte: »Frage, was du willst!« Der Mann sagte: »Ich frage dich im Namen deines Herrn und des Herrn aller deiner Vorgänger: Hat Allah dich zu allen Menschen entsandt?« Der Prophet antwortete:»Bei Allah, ja!«Der Mann sagte: »Ich bitte dich im Namen Allahs, mir zu sagen: Hat Allah dir befohlen, dass wir fünf Gebete pro Tag und Nacht verrichten sollen?« Der Prophet antwortete:»Bei Allah, ja!«Der Mann sagte: »Ich bitte dich im Namen Allahs, mir zu sagen: Hat Allah dir befohlen, dass wir diesen Monat (Ramadan) im Jahr fasten sollen?« Der Prophet antwortete:»Bei Allah, ja!«Der Mann sagte: »Ich bitte dich im Namen Allahs, mir zu sagen: Hat Allah dir befohlen, dass du eine solcheSadaqa von unseren Reichen nimmst, um sie unter den Armen zu verteilen?« Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, antwortete:»Bei Allah, ja!«Der Mann sagte daraufhin: »Ich glaube an das, was du gebracht hast, und ich bin der Sendebote für meine Leute, die hinter mir stehen. Ich bin Dimam Ibn Tha'laba, Bruder des Banu Sa'd Ibn Bakr ...« "


Kapitel: 3, Nummer: 4
'Abdu-r-Rahman Ibn Abi Bakra berichtete von seinem Vater, wie er sich daran erinnerte, als der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, auf seinem Kamel saß, während ein anderer Mensch die Kamelzügel festhielt. Der Prophet fragte:»Welcher Tag ist heute?«('Abdu-r-Rahmans Vater sagte:) "Wir schwiegen, weil wir dachten, er würde dem Tag einen anderen Namen geben er sagte aber: »Ist heute nicht der Tag des Opferfestes?«Wir sagten: »Doch!«, dann sagte er: »Welcher Monat ist dieser?«Wir schwiegen, weil wir dachten, er würde dem Monat einen anderen Namen geben, er sagte aber: »Ist dieser nicht (der heilige Monat) Thu-l-Hidschdscha?«Wir sagten: »Doch!« Dann sagte er:»Wahrlich, euer Blut, eure Güter und eure Ehre sind unter euch genauso heilig, wie es heute der Fall ist, an diesem eurem Tag, in diesem eurem Monat, in dieser eurer Ortschaft. Der Anwesende soll dem Abwesenden davon berichten denn es mag sein, dass der Anwesende einem anderen berichtet, der dies mehr begreift als er selbst.« "



Ansicht von 13-24 von 29 Ahadith, Seite 2/3

 

[  Anfang    1  2  3    Ende  ]