alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


10.35. Sag: Ist unter euren Teilhabern jemand, der zur Wahrheit leitet? Sag: Allah leitet zur Wahrheit. Hat jemand, der zur Wahrheit leitet, ein größeres Anrecht darauf, daß man ihm folgt, oder jemand, der nur (dann) die Rechtleitung findet, wenn er (selbst) rechtgeleitet wird? Was ist denn mit euch? Wie urteilt ihr?

[ Yunus:35 ]


Besucher Online
Im Moment sind 124 Besucher online

YT-Kanal





 Übersicht 
 Kapitel: Die Gebetswaschung (Wudu')
Suche nach


Ansicht der Ahadith 13-24 von 34 Ahadith, Seite 2/3

 

[  Anfang    1  2  3    Ende  ]


Kapitel: 4, Nummer: 20
'Amr berichtete von seinem Vater, dass dieser sagte: "Ich sah den Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, wie er über seine 'Imama (= Turban) und seine Schuhe strich. "...(Es versteht sich, dass - nach der Vorschrift der Religion - derartige Streichung mit feuchter Hand bzw. mit feuchten Händen im Zuge des Wudu' erfolgt. Siehe Hadith Nr. 0206)


Kapitel: 4, Nummer: 21
'Urwa Ibn Al-Mugira berichtete von seinem Vater, dass dieser sagte: "Ich befand mich einmal mit dem Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, auf einer Reise ich beugte mich eifrig, um ihm die Schuhe auszuziehen da sagte er: »Laß sie denn ich zog sie an, als meine Füße im reinen Zustand waren.«Er strich dann über die Schuhe. "(Siehe Hadith Nr. 0205)


Kapitel: 4, Nummer: 22
'Abdullah Ibn 'Abbas berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, Schafsfleisch von der Schulter aß und danach das Gebet verrichtete, ohne dass er den Wudu' vornahm.(Die rechtliche Folge daraus ist die, dass das Berühren von Schafsfleisch den Zustand der Reinheit nicht hinfällig macht demnach ist die Wiederholung des Wudu' nicht erforderlich. Siehe Hadith Nr. 0208)


Kapitel: 4, Nummer: 23
'Amr Ibn Umayya berichtete von seinem Vater, dass dieser dem Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, mit einem Messer Schafsfleisch von der Schulter abschnitt, und als danach zum Gebet gerufen wurde, warf er das Messer hin und betete, ohne dass er den Wudu' vornahm.(Siehe Hadith Nr. 0209 und die Anmerkung dazu)


Kapitel: 4, Nummer: 24
'A'ischa berichtete, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: "Wenn sich einer von euch während des Gebetes schläfrig fühlt, dann soll er sich erst hinlegen, bis seine Schläfrigkeit vorüber ist denn es mag vorkommen, dass er im schläfrigen Zustand betet und nicht richtig darauf achtet, ob er statt um Vergebung zu bitten, gegen sich selbst mit eigenen Worten flucht."(Siehe Hadith Nr. 0213)


Kapitel: 4, Nummer: 25
Anas berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: "Wenn sich einer von euch während des Gebetes schläfrig fühlt, dann soll er erst schlafen, bis er wahrnimmt, was er rezitiert."(Siehe Hadith Nr. 0212)


Kapitel: 4, Nummer: 26
Ibn 'Abbas berichtete: "Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, ging an einem Friedhof in Al-Madina - oder in Makka - vorbei und hörte die Stimme von zwei Menschen, die in ihren Gräbern gepeinigt wurden. Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:»Sie werden gepeinigt, und dabei geht es um schwerwiegende Taten. Einer von den beiden pflegte sich während des Urinierens nicht vor der Öffentlichkeit zu schützen, und der andere ging herum und verbreitete üble Nachrede über die anderen.« Der Prophet ließ sich dann einen Palmzweig bringen, brach diesen in zwei Stücke und legte auf jedes Grab ein Stück davon. Er wurde darauf gefragt: »Warum hast du dies getan, o Gesandter Allahs?« Er sagte:»Diese mögen ihnen die Pein erleichtern, solange sie noch nicht ausgetrocknet sind.« "


Kapitel: 4, Nummer: 27
Abu Huraira berichtete: "Ein Wüstenaraber stand auf und urinierte in der Moschee. Als die Leute nach ihm griffen, sagte der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, zu ihnen: »Laßet ihn, und gießt einen Eimer Wasser - oder etwas mehr - auf seinen Urin denn eure Aufgabe besteht darin, es (den Menschen) leichter zu machen, nicht es (ihnen) zu erschweren!« "(Dieser Fall ist ein von mehreren Beispielen aus der Praxis des Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, nach dem Gebot des Hadith Nr.0039)


Kapitel: 4, Nummer: 28
'A'ischa, Mutter der Gläubigen berichtete: "Jemand brachte einen Knaben zum Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, und es geschah dabei, dass das Kind auf das Gewand des Propheten urinierte. Der Prophet ließ sich dann Wasser bringen und spülte damit die Stelle aus. "(Vgl. daszu Gebot und Praxis der Erleichterung in der Religion in den beiden Hadithen Nr. 0039 und 0220)


Kapitel: 4, Nummer: 29
Asma' berichtete: "Eine Frau kam zum Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, und sagte: »Was hältst du davon, wenn eine von uns Spuren ihrer Monatsregel in ihrem Kleid findet was soll sie dann tun?« Der Prophet sagte:»Sie soll den Stoff gegeneinander reiben, ihn mit Wasser gründlich waschen und anschließend durchspülen. Danach kann sie mit dem Kleid beten.« "(Siehe auch Hadith Nr. 0228, 0307 und die Anmerkung dazu)


Kapitel: 4, Nummer: 3
'Ibad Ibn Tamim berichtete, dass sein Onkel beim Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, stellvertretend die Ungewissheit eines Mannes in der Weise beklagte, es käme ihm während des Gebets so vor, als ob er seine rituelle Reinheit (durch den Hadath) verloren hätte. Der Prophet sagte: "Wer immer so etwas erlebt, der soll das Gebet nicht verlassen, bis er ein Geräusch hört oder Windabgang verspürt." (Vgl. dazu Hadith Nr. 0135)


Kapitel: 4, Nummer: 30
'A'ischa berichtete: "Fatima, Tochter des Abu Hubaisch kam zum Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, und sagte: »O Gesandter Allahs, ich bin eine Frau, die ihre Monatsregel so oft erlebt, dass ich zu dem rituellen Zustand der Reinheit nicht gelangen kann! Soll ich nun das Gebet sein lassen?« Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: »Nein! Denn es handelt sich dabei um eine Blutader, nicht um eine Monatsregel (so verfahre wie folgt): Wenn du deine Regel hast, so lasse das Gebet sein. Und wenn diese zu Ende ist, so wasche das Blut von dir ab und bete.«Und mein Vater sagte: »Dann wasche dich für jedes Gebet, bis diese Zeit wiederkehrt.« "(Das Abwaschen des Blutes ist hier eine Art Säuberungsvorgang für das Kleid, erübrigt jedoch nicht die Gesamtwaschung des Körpers (Gusl) nach der Monatsregel als eine Vorbedingung für die Gültigkeit des Gebets. Siehe auch Hadith Nr. 0227 und 0306f.)



Ansicht von 13-24 von 34 Ahadith, Seite 2/3

 

[  Anfang    1  2  3    Ende  ]