Assalamu Alaikum und willkommen auf Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
26.216. Wenn sie sich dir widersetzen, dann sag: "Ich sage mich los von dem, was ihr tut."

[ asSu'ara:216 ]


Besucher Online
Im Moment sind 31 Besucher online

YouTube Videos





 Übersicht 
 Kapitel: Die Traumdeutung (Ta'bir)
Suche nach


Ansicht der Ahadith 25-36 von 56 Ahadith, Seite 3/5

 

[  Anfang    1  2  3  4  5    Ende  ]


Kapitel: 84, Nummer: 31
Ibn 'Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: "Ein Mann kam zum Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, und sagte: »In dieser Nacht sah ich im Traum, dass aus einer schattenspendenden Wolke Butterschmalz und Honig tropften, und ich sah, dass die Menschen davon mit ihren bloßen Handflächen auffingen. Einige bekamen viel davon und andere nur wenig. Dann sah ich, dass ein Seil zwischen der Erde und dem Himmel gespannt war. Ich sah dich, dass du an diesem festhieltest und emporstiegst. Danach hielt ein anderer Mann an ihm fest und stieg empor. Ein anderer Mann hielt daran fest, und das Seil riss ab, alsdann wurde es wieder verbunden.«Abu Bakr sagte daraufhin: »O Gesandter Allahs, mein Vater möge für dich ein Opfer sein, laß mich bei Allah diesen Traum deuten!«Er, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: »Deute ihn!« Abu Bakr sagte: »Was die schattenspendende Wolke angeht, so ist sie der Islam. Was aber an Butterschmalz und Honig abtropfte, ist der Qur'an, der seine Süße abgibt, von der jeder nehmen kann, ob viel oder wenig. Was das Seil angeht, das zwischen dem Himmel und der Erde gespannt war, so ist es die Wahrheit, bei der du bist, an der du festhältst und mit der dich Allah erhöht. Ein anderer wird daran festhalten und wird dann dadurch erhöht. Noch ein anderer wird daran festhalten und dann dadurch erhöht. Ein anderer wird daran festhalten und bei diesem wird es dann abreißen, alsdann wieder verbunden sein, und er wird dadurch erhöht. Laß mich wissen, o Gesandter Allahs, ob ich richtig oder falsch gedeutete habe!«Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:»Einiges hast du richtig und einiges hast du falsch gedeutet.«Abu Bakr sagte: »Bei Allah, o Gesandter Allahs, sage mir, was ich falsch gedeutet habe!«Der Prophet sagte zu ihm: »Schwöre nicht!«"*(*Damit beendete der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, das Gespräch, ohne jedoch eine Äusserung über Richtigkeit oder Falschheit in der Traumdeutung von Abu Bakr zu machen. Man kann davon ausgehen, dass auf der einen Seite jeder den Traum nach dem ihm von Allah gegebenen Wissen deuten darf. Auf der anderen Seite kann bei einem solchen Traum vorkommen, dass der Traum ein Geheimnis enthält, das der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, wahrgenommen hatte, und nicht durch seine richtige Deutung als Prophet lüften dürfte)Die Wirren (Fitan)


Kapitel: 84, Nummer: 32
Sahl Ibn Sa'd berichtete: "Ich hörte den Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagen: »(Am Tag des Jüngsten Gerichts) werde ich vor euch am Wasserbecken stehen. Wer dort an ihm vorbeigehen wird, wird aus ihm trinken und wer aus ihm trinken wird, der wird nie wieder durstig sein. Es werden wahrlich Leute an mir vorbeikommen, die ich kenne und die mich kennen. Dann wird zwischen mir und ihnen eine Trennung gemacht.« ...Abu Sa'id Al-Chudryy fügte hinzu, dass der Prophet wie folgt fortfuhr: »Ich werde dann sagen: "Diese Leute gehören zu mir!" Und mir wird gesagt: "Du weiss nicht, was sie nach dir (in der Religion) verändert haben!" Ich werde dann sagen:"Weg damit, weg mit jedem, der nach mir etwas verändert hat!"« "*(*In diesem Zusammenhang wird an all diejenigen appelliert, die ein eigenes Konzept in der Religion gemacht haben. Hier geht es nicht um die beachtlichen wissenschaftlichen Leistungen der Rechtsgelehrten, vielmehr geht es um die Absonderung mancher Grüppchen unter den vielen Namen und Brauchtümern, die selbst vom eigenen Scheich oder Meister entwickelt wurden und nichts mit der Religion zu tun haben oder mindestens einen Bruchteil davon enthalten. Bevor unser Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, diese Welt verließ, rezitierte er während der Abschiedspilgerfahrt den dritten Qur'an -Vers aus der fünften Sura Al-Ma'ida, in dem Allah unser Herr und Schöpfer sagt: "...Heute habe Ich euch eure Religion vollendet und Meine Gnade an euch erfüllt und euch den Islam zum Glauben erwählt." Im Nachhinein sehen wir wirklich allerhand Änderungen von diesen Grüppchen: Manche fügen dem Wortlaut des Gebetsrufes noch einen Satz hinzu. Andere nehmen sich Heilige unter den Menschen, wo die Heiligkeit nur unserem Erhabenen Schöpfer vorbehalten ist, usw. Vgl. dazu Hadith Nr 0045)


Kapitel: 84, Nummer: 33
'Abdullah berichtete: "Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte folgendes zu uns:»Wahrlich, ihr werdet nach mir Brauchtümer und Dinge sehen, die ihr verabscheut.«Die Leute sagten: »O Gesandter Allahs, was befiehlst du uns dann?« Der Prophet antwortete: »Ihr erfüllt eure Verpflichtungen gegenüber den anderen und bittet Allah um das, was euch an Rechten zusteht.« "(Siehe Hadith Nr.3603)


Kapitel: 84, Nummer: 34
Ibn 'Abbas berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: "Wer von seinem Amir (Führer) etwas erlebt, das ihm zuwider ist, soll sich gedulden denn wer sich von der Führungsmacht um eine Handbreite distanziert (und stirbt), der stirbt im Zustand des Brauchtums der Dschahilyya !"(Siehe Hadith Nr.7054)


Kapitel: 84, Nummer: 35
Ibn 'Abbas, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: "Wer von seinem Amir (Führer) etwas erlebt, das ihm zuwider ist, der soll geduldig sein denn wer sich von der Gemeinschaft (der Muslime) um eine Handbreite distanziert und stirbt, der sirbt mit dem Brauchtum der Dschahilyya !"(Siehe Hadith Nr.7053)


Kapitel: 84, Nummer: 36
Dschunada Ibn Abu Umayya berichtete: "Wir traten bei 'Ubada Ibn As-Samit ein, als er krank war und sagten zu ihm: »Allah möge dir gute Besserung geben. Erzähle uns über einen Hadith, den du vom Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, gehört hast und mit dem dir Allah Nützlichkeit zukommen ließ!« Und er sagte: »Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, ließ uns zu ihm kommen, und wir leisteten ihm den Treueschwur.(Fortsetzung folgt im Hadith Nr.7056)


Kapitel: 84, Nummer: 37
(Fortsetzung des Hadith Nr.7055) Und zu dem, was er uns unter anderem auferlegt hatte, war, dass wir ihm schworen, ihm zuzuhören und zu gehorchen, gleichwohl, ob dies uns angenehm oder unangenehm wäre ferner, dass dies sowohl in schweren als auch in guten Zeiten weiter gilt, auch dann, wenn es gegen unseren persönlichen Vorteil wäre und dass wir keinem Menschen das Recht streitig machen, das ihm zusteht, es sei denn, (so sagte der Prophet wörtlich:) "ihr seht, dass die Leute unter euch mit dem offenkundigen Unglauben umhergehen, gegen den ihr von Allah einen klaren Beweis besitzt."« "


Kapitel: 84, Nummer: 38
Usaid Ibn Hudair berichtete: "Ein Mann kam zum Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, und sagte: »O Gesandter Allahs, du hast den Soundso mit einer Aufgabe beauftragt und mich hast du mit keiner beauftragt.«Der Prophet sagte: »Ihr werdet nach mir sehen, dass es für manche Menschen gewisse Vorrechte geben wird, so harrt aus in Geduld, bis ihr mir wieder (am Tage des Jüngsten Gerichts) begegnet werdet."


Kapitel: 84, Nummer: 39
Usama Ibn Zaid, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: "Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, blickte (von einer Höhe) auf eine Festung in Al-Madina herab und sagte: »Seht ihr, was ich sehe?«Die Leute sagten: »Nein!« Er fuhr fort: »Ich sehe wahrlich die Wirren, wie sie zwischen euren Häusern herabfallen, wie das Herabfallen der Regentropfen.«"


Kapitel: 84, Nummer: 4
Abu Qatada berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: "Das wahrhaftige Traumgesicht ist von Allah, und das bloße Träumen ist von Satan. Wer von euch bloß träumt, der soll dann seine Zuflucht davor (bei Allah) suchen und auf seine linke Seite pusten dadurch wird ihm kein Schaden entstehen. "(Siehe dazu Hadith Nr. 6995)


Kapitel: 84, Nummer: 40
Abu Huraira berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: "Die Zeit rückt näher, die Taten werden immer weniger, der Geiz wird überall anzutreffen sein, die Wirren werden offenkundig sein, und der Haradsch wird sich vermehren."Die Leute fragten: "O Gesandter Allahs, was ist ein Haradsch ?" Der Prophet sagte: "Der Mord, der Mord!"*(*Ist es nicht soweit gekommen, dass wir dies tagtäglich in den Nachrichten hören? Siehe Hadith Nr.6037, 7062 und 7063)


Kapitel: 84, Nummer: 41
Schaqiq berichtete: "Ich war zusammen mit 'Abdullah und Abu Musa, und sie erzählten, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, folgendes sagte:"Es gibt wahrlich vor dem Eintreffen der Stunde Zeiten, in denen die Unwissenheit herabkommt, das Wissen aufgehoben wird, und der Haradsch oft stattfindet. Und der Haradsch ist der Mord."(Siehe Hadith Nr. 6037 und 7061 und die Anmerkung dazu)



Ansicht von 25-36 von 56 Ahadith, Seite 3/5

 

[  Anfang    1  2  3  4  5    Ende  ]