Assalamu Alaikum und willkommen auf Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
12.51. Er sagte: "Was war da mit euch, als ihr versuchtet, Yusuf zu verführen?" Sie sagten: "Allah behüte! Wir wissen nichts Böses gegen ihn (anzugeben)." Die Frau des hohen Herrn sagte: "Jetzt ist die Wahrheil ans Licht gekommen. Ich habe versucht, ihn zu verführen. Und er gehört fürwahr zu den Wahrhaftigen.

[ Yusuf:51 ]


Besucher Online
Im Moment sind 35 Besucher online

YouTube Videos





 Übersicht 
 Kapitel: Der Glaube
Suche nach


Ansicht der Ahadith 49-60 von 120 Ahadith, Seite 5/10

 

[  Anfang    1  2  3  4  5  6  7  8  9  ...    Ende  ]


Kapitel: 2, Nummer: 50
Abu Bakra, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete Wir waren bei dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, als er sagte: Soll ich euch nicht die schwersten aller Sünden nennen? Es sind drei Dinge: Die Beigesellung Allahs, das Ungütigsein gegen die Eltern und die lügenhafte Aussage oder das falsche Zeugnis. Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte dies, während er sich auf dem Boden stützte. Dann setzte er sich aufrecht und wiederholte das mehrmals, so dass wir wünschten, dass er damit aufhöre.


Kapitel: 2, Nummer: 51
Anas, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete Der Prophet Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm bezüglich der grössten Sünden sagte: (Es sind): Die Beigesellung Allahs, das Ungütigsein gegen die Eltern, die Tötung eines Menschen und das falsche Zeugnis.


Kapitel: 2, Nummer: 52
Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Haltet euch fern von den sieben vernichtenden Sünden. Man sagte: O Gesandter Allahs, und welche sind diese? Er sagte: Diese sind: Die Beigesellung Allahs, die Zauberei, die Tötung eines Menschen, dessen Leben Allah untastbar gemacht hat, es sei denn, dies geschehe nach dem Recht. Ferner das Verzehren des Besitzes einer Waise, das Verzehren der Zinsen, die Flucht am Tage der Schlacht und die Verleumdung der unbescholtenen, arglosen und gläubigen Frauen.


Kapitel: 2, Nummer: 53
`Abdullah Ibn `Amr Ibnal `As, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichte Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Zu den schwersten Sünden gehört, dass man seine Eltern schmäht! Die Leute fragten: O Gesandter Allahs, ist das möglich, dass jemand seine Eltern schmäht? Er erwiderte: Ja, indem man den Vater eines anderen beschimpft, worauf dieser die Beschimpfung dessen Vater erwidert, aber auch indem man die Mutter eines anderen beschimpft, worauf dieser die Beschimpfung dessen Mutter erwidert.


Kapitel: 2, Nummer: 54
`Abdullah Ibn Mas`ud, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Wer stirbt und Allah mit etwas anderem beigesellt hat, wird ins (Höllen-)feuer eintreten. Ich sagte: Und derjenige, der stirbt und Allah mit nichts anderem beigesellt hat, wird ins Paradies eintreten.


Kapitel: 2, Nummer: 55
Abu Zarr, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Gabriel, Heil über ihn, kam zu mir und verkündete mir diese frohe Botschaft: Wer von deiner Umma (Gemeinde) stirbt, und Allah mit nichts anderem beigesellt hatte, wird ins Paradies eintreten. Ich (Abu Zarr) fragte: Auch, wenn er Unzucht und Diebstahl begangen hatte? Der Prophet antwortete: Auch wenn er Unzucht und Diebstahl begangen hatte!


Kapitel: 2, Nummer: 56
Al-Miqdad Ibnal Aswad, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete Ich sagte: O Gesandter Allahs, was meinst du, wenn ich im Kampf gegen einen Ungläubigen verwickelt war, und während dessen er mit dem Schwert auf eine meiner beiden Hände gehauen und sie abgetrennt hat? Anschließend hat er Schutz vor mir auf einem Baum gesucht und gerufen: Ich bin Allah ergebener (Muslim)!, soll ich ihn nun umbringen, nachdem er diese Worte gesprochen hat? Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Bringe ihn nicht um! Ich erwiderte: O Gesandter Allahs, er hat doch meine Hand von meinem und anschließend seine Worte gesprochen, nachdem er meine Hand abtrennte. Soll ich ihn nun umbringen? Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Nein! Wenn du ihn umbringst, ist er (als Muslim) an deiner Stelle bevor du ihn umbrachtest, und du bist (als Nicht-Muslim) an seiner Stelle, bevor er sein Wort sprach, das er von sich gab.


Kapitel: 2, Nummer: 57
Usama Ibn Zaid, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, entsandte uns in einer Kampftruppe. Am Ort Al-Huraqat in der Gegend von Dschuhaina überfielen wir die Leute gegen Morgen. Ich packte einen Mann, der (la ilaha illa-llah) (Kein Gott ist da außer Allah) sagte. Trotzdem stach ich ihn (mit meinem Schwert) durch. Danach aber fühlte ich mich dadurch innerlich berührt und ich erzählte dem Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, die ganze Sache. Da sagte der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm: Hat er (Es gibt keinen Gott außer Allah) gesagt, und du hast ihn trotzdem umgebracht? Ich sagte: O Gesandter Allah, er hat das nur aus Angst vor dem Tode durch die Waffe gesagt. Er (der Prophet) sagte aber: Hast du denn sein Herz zerrissen, um wissen zu können, ob er das wirklich gesagt hat oder nicht? Er wiederholte diesen Satz mehrmals, bis ich gewünscht hatte, ich wäre an jenem Tag noch nicht zum Islam gekommen. Sa`d sagte: Und ich, bei Allah, werde keinen Muslim töten, solange Zul-Butain d.h. Usama ihn nicht getötet hat. Da sagte ein Mann: Hat Allah nicht gesagt: Und kämpft gegen sie, damit keine Verführung stattfinden kann und (kämpft), bis die sämtliche Verehrung auf Allah allein gerichtet ist. Sa`d erwiderte: Wir haben schon gekämpft, damit keine Verführung stattfinden kann. Aber du und deine Gefährten wollt kämpfen, damit eine Verführung stattfindet.


Kapitel: 2, Nummer: 58
`Abdullah Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Wer eine Waffe gegen uns richtet, der gehört nicht zu uns.


Kapitel: 2, Nummer: 59
Abu Musa, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Wer eine Waffe gegen uns richtet, der gehört nicht zu uns.


Kapitel: 2, Nummer: 60
`Abdullah Ibn Mas`ud, Allahs Segen und Heil auf ihm, berichtete Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Zu uns gehört nicht derjenige, der (beim Trauern) auf die Wangen schlägt, seine Kleidung von deren Öffnungen herunterreißt und die Totenklage der vorislamischen Zeit (Dschahiliya) zur Anwendung bringt.


Kapitel: 2, Nummer: 61
Huzaifa, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete Ich hörte den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagen: Ein Verleumder wird nicht ins Paradies eintreten.



Ansicht von 49-60 von 120 Ahadith, Seite 5/10

 

[  Anfang    1  2  3  4  5  6  7  8  9  ...    Ende  ]